Geldstrafe

Als Beweis für die Entrichtung der Parkgebühr in der kostenpflichtigen Parkzone gilt das Abonnement, Parkausweis „O” oder der Ausdruck aus dem Parkscheinautomaten, den es gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe des Fahrzeugs zu platzieren gilt. Die Sichtbarkeit soll von außen überprüft werden.

Parken nach dem Ablauf der Parkzeit, die auf dem aus dem Parkscheinautomaten gezogenen Ausdruck angegeben ist, kommt mit der Nichtentrichtung der fälligen Parkgebühr gleich. Parken mit Hilfe eines ungültigen Abonnements, eines ungültigen Parkausweises „O” oder die Nutzung des Abonnements jenseits der gegebenen Parkzone bzw. Unterzone ist gleichbedeutend mit der Nichtentrichtung der fälligen Parkgebühr. Im Falle der Nichterfüllung der oben genannten Voraussetzungen ist das Ordnungspersonal verpflichtet, eine Anzeige über die Einziehung einer zusätzlichen Gebühr für die Nichtentrichtung der Parkgebühr auf die Zulassungsnummer des Kraftfahrzeuges auszustellen.

Eine solche Anzeige wird mit einer Folie befestigt und hinter dem Scheibenwischer platziert. .

Sie enthält im Besonderen:

1. die Nummer.

2. den Namen und die Anschrift der Straßenverwaltung, deren Ordnungsbeamten die Kontrolle durchführen.

3. das Datum und die Uhrzeit der durchgeführten Kontrolle.

4. die Zulassungsnummer und die Marke des Fahrzeugs.

5. den Stellplatz des Fahrzeugs.

6. die Höhe, die Frist und die Weise der zu entrichtenden Geldstrafe.

7. die Nummer und die Unterschrift des Ordnungsbeamten.

Die Höhe der zusätzlichen Gebühr für die Nichtentrichtung der Gebühr für das Parken des Fahrzeuges in einer kostenpflichtigen Parkzone beträgt:

–   50,00 PLN – bei Nichtentrichtung der Parkgebühr,-  30,00 PLN – nach Ablauf der Zeit, die auf dem Schein aus dem Parkscheinautomaten festgelegt wurde bzw. nach Ablauf der mit dem Mobiltelefon bezahlten Zeit.

Quelle: www.zdium.wroc.pl